Hand in Hand für´s Ehrenamt!
Hand in Hand für´s Ehrenamt!

Dörpen gibt Geld für Flüchtlingshilfe an                  Vereine weiter

Pressemitteilung aus der Emszeitung vom 27. Dezember 2016

 

Die Schecks überreichte Simone Wagner (vorne links) an Vertreter von acht Flüchtlings-Arbeitsgemeinschaften, Vereine und Initiativen.

Foto: Kathleen Grüter

Frau Wagner übergibt Checks

Die Servicestelle Ehrenamt der Samtgemeinde (SG) Dörpen hat eine 500-Euro-Zuwendung des Landes Niedersachsen für die Flüchtlingshilfe an Initiativen in der SG durchgereicht.

 

Die Leiterin der Servicestelle Ehrenamt, Simone Wagner, überreichte entsprechende Schecks an acht verschiedene Flüchtlings-Arbeitsgemeinschaften, Vereine und Initiativen. Die Übergabe im Dörpener Rathaus nutzte sie außerdem, um das Engagement der ehrenamtlichen Helfer zu würdigen.

Wagner zufolge leben in der SG aktuell 262 Flüchtlinge (Stand November 2016), viele davon seien Syrer. Mithilfe der Organisationen sollen diese Menschen in die Gemeinschaft integriert werden, denn ohne Integration gehe es nicht, betonte Wagner. Die ehrenamtlichen Helfer leisten nach ihren Worten einen großen Teil der Integrationsarbeit, da sie durch unterschiedliche Dienste Hilfe zur Selbsthilfe geben würden. So bieten sie beispielsweise sowohl Fahrdienste als auch Hausaufgabenbetreuung oder Hilfe bei Behördengängen für die Flüchtlinge an. „Ohne ehrenamtliche Helfer geht es nicht“, sagte Wagner, betonte aber auch, dass auch die Flüchtlinge ihrerseits etwas zu ihrer Integration beitragen müssten.

 

Die Vertreter der Institutionen nutzten die Spendenübergabe in vorweihnachtlicher Atmosphäre auch zu einem Erfahrungsaustausch.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Samtgemeinde Dörpen

Anrufen

E-Mail

Anfahrt