Hand in Hand für´s Ehrenamt!
Hand in Hand für´s Ehrenamt!

Die Retterinnen der Schulbücherei Walchum

Pressemitteilung aus der Emszeitung vom 28. Februar 2017 


Um die Bücherausleihe in der Grundschule Walchum kümmern sich (von links) Hannah Hartelt, Maresa Eiken, Maike Specker und Noelle Bloem – sehr zur Freude von Schulleiterin Anette Slawik. Foto: Mirco Moormann

Viertklässlerinnen übernehmen Dienst 

Da der ständig wechselnde Büchereidienst in der Grundschule Walchum nicht richtig funktionierte, stand er im vergangenen Herbst vor dem Aus. Daraufhin meldeten sich vier Schülerinnen, die diesen Dienst jetzt komplett übernommen haben.
 

Der Büchereidienst war immer abwechselnd von Schülern durchgeführt worden, wie Schulleiterin Anette Slawik erklärt. Manche Schüler, die immer Dienst machen mussten, hätten „nicht so wirklich Lust dazu gehabt“, meint Slawik. Dementsprechend habe es auch teilweise „wild ausgesehen“. Eine Änderung musste her – was die vier Schülerinnen Hannah Hartelt (10), Maike Specker (10) sowie Noelle Bloem (9) und Maresa Eiken (9) aus der vierten Klasse auf den Plan rief. Die vier Freundinnen erklärten sich bereit, den Dienst dauerhaft zu übernehmen.

 

Ein Grund für Slawik, die Mädchen für die Aktion „Kleiner Alltagsheld“ zu nominieren. Die Schülerinnen hätten von sich aus angeboten, die Aufgabe bis zum Ende des Schuljahres auszuführen, und seien auch mit Begeisterung bei der Arbeit, so Slawik.

Im Zuge der Erneuerung wurde die Ausleihe zuerst vom Ober- ins Erdgeschoss verlegt, was für mehr „Kundschaft“ bei den Viertklässlerinnen sorgte. Auch beim „Umzug“ packten die Mädchen schon ordentlich mit an und brachten Bücher, Spiele, Regale und Sitzmöbel nach unten. Zudem gab es für die neue Buchausleihe einen neuen Tresen, der von Maria Dünhöft aus Dörpen gespendet wurde. Dahinter steht nun die Karteibox, in der alle Schüler, die sich ein Buch ausgeliehen haben, registriert sind.

 

Frühaufsteher

In der Winterzeit ist die Bücherei morgens vor der Schule geöffnet – was für die Mädchen bedeutet, dass sie schon um 7.30 Uhr da sein müssen. Gut sei daran, dass dann noch nicht ganz so viel in der Schule los sei und man in Ruhe arbeiten könne, meinen die Schülerinnen. Ansonsten öffnen sie ihre Bibliothek immer freitags in der großen Pause. Dann ist deutlich mehr Betrieb und es kommen zahlreiche Schüler, um sich Bücher auszuleihen. „Wir tragen dann die Namen der Schüler und die Buchnummer in eine Liste ein und geben das Buch raus“, erklärt Maike Specker. Für zwei Wochen können die Schüler das Buch dann mit nach Hause nehmen. Dann muss es wieder abgegeben werden.

 

Die Erstklässler, für die es eine eigene Abteilung mit Büchern für Leseanfänger gibt, kämen am häufigsten in die Ausleihe, sagen Hannah Hartelt und Maike Specker. Sie selbst lesen gern Pferdebücher, ihre Mitstreiterinnen Noelle Bloem und Maresa Eiken haben eine Vorliebe für „spannende Bücher“, wie sie sagen. Die Mädchen stehen voll hinter ihrer neuen Aufgabe, die ihnen viel Spaß macht, wie sie versichern. Und auch Schulleiterin Slawik ist sehr zufrieden mit den neuen Zuständigkeiten. Die Mädchen seien sehr hilfsbereit und beteiligten sich – so wie nahezu alle knapp 60 Kinder der Schule – auch an anderen Aktionen der Grundschule, wie etwa dem St.-Martins-Singen oder dem Fastenmarsch. Bei diesen Aktionen sammelten die Kinder zudem Geld, welches für den guten Zweck gespendet werde, so Slawik.

 

Alle Kommunen beteiligt

In einer gemeinsamen Aktion in allen Kommunen des nördlichen Emslandes wird in Kooperation mit dem Landkreis Emsland und der Ems-Zeitung der „Kleine Alltagsheld“ gesucht. Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 15 Jahren, die ein besonderes Engagement gezeigt haben, können vorgeschlagen werden. Diese Vorschläge können an mirco.moormann@noz.de geschickt werden. Generell ist es wichtig, eine kurze Beschreibung mit den Daten der Nominierten mitzusenden, damit Kontakt aufgenommen werden kann.

Der Einsendeschluss ist am Montag, 13. März. Im Anschluss daran wird eine Jury über die Einsendungen entscheiden und drei Hauptgewinner küren. Alle Nominierten werden Ende März zu einer großen Abschlussveranstaltung eingeladen, auf der niemand leer ausgeht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Samtgemeinde Dörpen

Anrufen

E-Mail

Anfahrt