Hand in Hand für´s Ehrenamt!
Hand in Hand für´s Ehrenamt!

Informationen zur      Quarantäne & Testung

Corona-Testzentrum Dörpen ab dem 12. April 2021

In Dörpen startet ab dem 12. April ein Corona-Testzentrum in der "Alten Turnhalle" an der Schulstraße 12.

Hier haben Sie die Möglichkeit Ihren kostenlosen PoC-Antigen-Schnelltest pro Woche in Anspruch zu nehmen.

 

Öffnungszeiten:

Montags bis samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr sowie

montags bis freitags von 16.00 bis 18.00 Uhr

 

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Per Email an: testzentrum@doerpen.de 

Telefonisch und per WhatsApp an: 0157-39105046


Die ärztliche Leitung übernimmt der erfahrene Zahnarzt Quang Van Hong.

Übersicht über die Test-Möglichkeiten sowie Verfahren, wenn ein
Schnell- bzw. Selbsttest positiv ausfällt
(siehe nachstehende drei Übersichtsgrafiken)

 

Wer muss wann in Quarantäne und was tue ich wenn ich Symptome oder Kontakt zu einer Corona-positiv-gestesteten Person hatte?

 

Vom Verdacht zur Quarantäne bis hin zu den betroffenen Kontaktpersonen sowie Regelungen für Ein- und Rückreise aus Risikogebieten

 

Häusliche Quarantäne: Was bedeutet das eigentlich genau, wenn sie angeordet wird?

Unter bestimmten Voraussetzungen, vor allem bei einer Bestätigung, aber auch schon beim Verdacht auf eine Infizierung mit Sars-CoV-2, können die zuständigen Behörden betroffenen Bürgerinnen und Bürgern Quarantänemaßnahmen auferlegen. Für diese Zeit darf ein konkret benannter Ort nicht verlassen werden. Die Anordnung einer häuslichen Quarantäne erfolgt durch das örtliche Gesundheitsamt und begründet sich auf § 30 Infektionsschutzgesetz.

Die häusliche Quarantäne dauert bei Covid-19 meistens 14 Tage. Dieser Zeitraum entspricht der bislang festgestellten Inkubationszeit, also der maximalen Dauer von der eigentlichen Ansteckung bis zum Auftreten der ersten Krankheitssymptome. In der Regel endet die Quarantäne für enge Kontaktpersonen, die keinerlei Symptome aufweisen, daher nach 14 Tagen. Bei Infizierten mit Labortestbestätigung ist eine Absprache mit dem zuständigen Gesundheitsamt notwendig. Der Zeitraum für die Quarantäne wird vom jeweiligen Gesundheitsamt stets im Einzelfall festgelegt.

Wer unter Quarantäne gestellt wurde, steht in dieser Zeit mit dem anordnenden Gesundheitsamt in Kontakt. Abhängig vom Gesundheitszustand legt das Gesundheitsamt die konkreten Maßnahmen fest.

 

Wichtig: Das Gesundheitsamt legt im Einzelfall das konkrete Vorgehen fest.

 

Zu den Empfehlungen des Gesundheitsamtes kann gehören: zu Hause zu bleiben, Abstand von Dritten zu halten, auf regelmäßige Händehygiene sowie eine gute Belüftung der Wohn- und Schlafräume zu achten und Haushaltsgegenstände (Geschirr, Wäsche, etc.) nicht mit Dritten zu teilen, ohne diese zuvor zu waschen. Wenn die Möglichkeit besteht, sollte ein eigenes Badezimmer genutzt werde. Hygieneartikel sollten nicht geteilt werden, und die Wäsche sollte regelmäßig und gründlich (übliche Waschverfahren) gewaschen werden.

Bei Anordnung einer häuslichen Quarantäne ist der Verbleib zu Hause zwingend geboten. Auch Einkäufe und selbst kurze Aktivitäten an Orten, wo sich andere Menschen aufhalten, sind zu unterlassen. Beachten Sie bitte dabei, dass diese Auflagen verpflichtend sind und eine Zuwiderhandlung strafrechtliche Relevanz hat.

Soweit Sie Bringdienste (Essen, Einkauf, etc.) in Anspruch nehmen, informieren Sie diesen Dienst entsprechend über ihre Situation und bitten darum, die Lieferung vor der Haustür abzustellen. Vermeiden Sie zwingend den persönlichen Kontakt. Gleiches gilt auch, wenn Sie von Angehörigen, Freunden oder Nachbarn in der Versorgung unterstützt werden.

Möglichkeit auf Testung

Sollten Sie innerhalb der letzten 14 Tage in einem besonders betroffenen Gebiet in Deutschland bzw. in einem internationalen Risikogebiet gewesen sein und Krankheitssymptome aufweisen oder
Kontakt zu einem COVID-19-Erkrankten gehabt haben und Symptome aufweisen müssen Sie sich zunächst telefonisch bei Ihrem Hausarzt melden, dieser entscheidet, ob ein Abstrich notwendig ist und leitet alles Weitere in die Wege. Den Ablauf zum Testzentrum finden Sie hier. 

 

Der Landkreis Emsland hat in Papenburg, Meppen und Lingen drei mobile Testzentren errichtet, um bei Personen mit begründetem Verdacht auf eine Corona-Infektion einen Rachenabstrich für den Labortest zu machen. Alle Zentren sind fertiggestellt und in Betrieb.

Innerdeutsche Reisen

In der Corona-Krise stehen Deutschland und Niedersachsen vor einer Weichenstellung. Überall steigt die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus dramatisch an.
Vor diesem Hintergrund unterstützt die niedersächsische Landesregierung die Beschlüsse der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten vom 28.10.2020, die zum 02. November für Niedersachsen in Kraft gesetzt wurden.

Der Ministerpräsident fordert alle Bürgerinnen und Bürger in Niedersachsen auf, möglichst auf private Reisen auch im Inland und leider auch auf Besuche von Freunden und Verwandten zu verzichten. Entfallen sollen zukünftig auch überregionale tagestouristische Ausflüge. Übernachtungsangebote werden ab dem 02.11.2020 nur noch für notwendige und nicht mehr für touristische Zwecke zur Verfügung gestellt.
 

Reisen ins Ausland

Seit dem 1. Oktober 2020 gelten weltweit differenzierte Reise- und Sicherheitshinweise.

Das Auswärtige Amt schreibt am 05.11.2020:

 

Seit dem 1. Oktober 2020 gelten wieder umfassend differenzierte Reise- und Sicherheitshinweise bzw. Reisewarnungen für einzelne Länder. Sie lösen damit die pauschale Reisewarnung für außereuropäische Länder ab, die bis zum 30. September bestand.

Als Grundregel gilt dabei im Hinblick auf COVID-19:

  • Eine Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen gilt grundsätzlich weiterhin für alle Länder, die von der Bundesregierung als Risikogebiet eingestuft sind.
  • Für Länder, für die eine Einreise nur eingeschränkt möglich ist, eine Quarantäne nach Einreise vorgesehen ist oder die in einer Gesamtschau keinen uneingeschränkten Reiseverkehr zulassen, wird in der Regel von nicht notwendigen, touristischen Reisen abgeraten.
  • Für Länder, bei denen sowohl das Infektionsgeschehen gering ist als auch uneingeschränkte Reisemöglichkeiten bestehen und keine sonstigen Gründe dagegensprechen, wird die Reisewarnung aufgehoben und zu besonderer Vorsicht geraten.

Aktuelle Neuinfiziertenzahlen bietet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC).

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Restaurantregeln und weitere COVID-19-Vorschriften bietet die EU-Kommission auf: Re-open EU

 

Quarantäne

Die Quarantäne wird angeordnet, wenn Sie Kontakt zu einem COVID-19-Erkrankten hatten.

Damit zählen Sie zu den Personen, die ansteckungsverdächtig bzw. krankheitsverdächtig sind.

 

Folgen der Quarantäne für Familie (u. Haustier)

Das soziale Leben wird durch die Quarantäne erheblich reduziert. Bleiben Sie mit Familie und Freunden in Kontakt, z.B. über Telefon und soziale Medien. Sollten Sie selbst infiziert sein, werden die in Ihrem Haushalt lebenden Personen regelmäßig Kontaktpersonen sein und mit Ihnen unter Quarantäne gestellt.
Sollten Sie hingegen aufgrund Ihrer Reise und den Krankheitssymptomen oder aufgrund Ihres Kontaktes zu einer infizierten Person unter Quarantäne gestellt worden sein, sind die anderen in Ihrem Haushalt lebende Personen nicht zugleich auch unter Quarantäne gestellt. In jedem Fall sind strenge Abstandsregeln einzuhalten.
Wenn Sie einen Hund als Haustier haben, so bitten Sie Freunde oder Nachbarn, mit ihm für die Zeit der Quarantäne ihn zur Versorgung aufzunehmen oder zumindest mit ihm spazieren zu gehen.

 

Medizinische Versorgung während der Quarantäne

Benötigen Sie weitere medizinische Hilfe während der Quarantäne, kontaktieren Sie diese bitte zunächst telefonisch und weisen Sie auf die Quarantänesituation hin. Das medizinische Personal darf Sie in adäquater Schutzbekleidung aufsuchen. 

 

Der Test ist negativ trotzdem noch Quarantäne

Ein negativer Test z.B. am 4. Tag bedeutet nicht, dass die Symptome nicht doch noch am 8. Tag auftreten können. Symptome können vom 1. bis zum 14. Tag auftreten, daher ist es wichtig, auch weiterhin die Quarantäne einzuhalten.

Quellen:

Landkreis Emsland; niedersachen.de; Robert-Koch Institut; WHO; NOZ;
AOK; infektionsschutz.de;
Bundesgesundheitsministerium

Druckversion Druckversion | Sitemap
Samtgemeinde Dörpen

Anrufen

E-Mail

Anfahrt