Hand in Hand für´s Ehrenamt!
Hand in Hand für´s Ehrenamt!

Informationen zur      Quarantäne & Testung

Corona-Testzentrum bei Physiopraxis Schoe in Dörpen
 

Die Physiopraxis Schoe in Dörpen bietet Ihnen die Möglichkeit Ihren noch kostenlosen PoC-Antigen-Schnelltest pro Woche in Anspruch zu nehmen. Eine Anmeldung bzw. ein Termin ist nicht notwendig.

 

Öffnungszeiten für Testungen:

                                Mo., Di., Mi.     8.00 - 12.00 Uhr

                                Do., Fr.           15.00 - 17.00 Uhr 

                                Sa., So.            8.00 - 10.30 Uhr

 

Physiopraxis Schoe, Nordeschstr. 16, 26892 Dörpen

Telefon: 04963-306370

 


Ab 01.07.21 durch die neue Testverordnung ist die Vorlage des Personalausweises und Angabe des Beweggrundes Pflicht!

Durchführung von Testungen in Arztpraxen, Apotheken und Testzentren
Bereits jetzt gibt es die Möglichkeit, sich per Schnelltest auf das Coronavirus testen zu lassen. So sind Testungen in Arztpraxen und Apotheken sowie künftig auch in Zahnarztpraxen möglich. Fragen Sie am besten in Ihrer Arztpraxis, ob dieser Service schon jetzt dort angeboten wird. Der Bund bezahlt allen Bürgerinnen und Bürgern mindestens einen Schnelltest pro Woche.
Dieses Angebot geht bereits auf den am 3. März 2021 vereinbarten Beschluss der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin zurück.

Die Landesregierung schafft dank Kooperationen mit der niedergelassenen Ärzteschaft, den Apotheken, den Kommunalen Spitzenverbänden, den Hilfsorganisationen und den niedersächsischen Unternehmen, ein breites und wohnortnahes Angebot.
Die kassenärztliche Vereinigung (KVN) ist bereits mit über 1.600 Praxen mit Testmöglichkeiten dabei. Über eine Suchfunktion (siehe weiter unten im Text) finden Sie die Ärztinnen und Ärzte in Ihrer Region, die Testungen anbieten.
Hinzu kommen rund 500 Apotheken, die sich bisher beteiligen. Die notwendige Netzwerkstruktur für flächendeckende Teststellen wird auch mit Hilfe der Kommunen und privater Unternehmen derzeit zügig ausgebaut.
In vielen Landkreisen und Städten gibt es schon das Angebot kommunaler Teststellen. Auch karitative Einrichtungen und Wohlfahrtsverbände werden Testmöglichkeiten anbieten.

 

Weitere Informationen zum Thema "Testungen" erhalten Sie auf der Homepage von Niedersachsen unter folgendem Link:

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/Testung/hinweise-zur-testung-auf-corona-198156.html

 

Hinweise zur Quarantäne

Häusliche Quarantäne: Was bedeutet das eigentlich genau, wenn sie angeordet wird?

Unter bestimmten Voraussetzungen, vor allem bei einer Bestätigung, aber auch schon beim Verdacht auf eine Infizierung mit Sars-CoV-2, können die zuständigen Behörden betroffenen Bürgerinnen und Bürgern Quarantänemaßnahmen auferlegen. Für diese Zeit darf ein konkret benannter Ort nicht verlassen werden. Die Anordnung einer häuslichen Quarantäne erfolgt durch das örtliche Gesundheitsamt und begründet sich auf § 30 Infektionsschutzgesetz.

Die häusliche Quarantäne dauert bei Covid-19 meistens 14 Tage. Dieser Zeitraum entspricht der bislang festgestellten Inkubationszeit, also der maximalen Dauer von der eigentlichen Ansteckung bis zum Auftreten der ersten Krankheitssymptome. In der Regel endet die Quarantäne für enge Kontaktpersonen, die keinerlei Symptome aufweisen, daher nach 14 Tagen. Bei Infizierten mit Labortestbestätigung ist eine Absprache mit dem zuständigen Gesundheitsamt notwendig. Der Zeitraum für die Quarantäne wird vom jeweiligen Gesundheitsamt stets im Einzelfall festgelegt.

Wer unter Quarantäne gestellt wurde, steht in dieser Zeit mit dem anordnenden Gesundheitsamt in Kontakt. Abhängig vom Gesundheitszustand legt das Gesundheitsamt die konkreten Maßnahmen fest.
 

Wichtig:
Das Gesundheitsamt legt im Einzelfall das konkrete Vorgehen fest.
 

Zu den Empfehlungen des Gesundheitsamtes kann gehören: zu Hause zu bleiben, Abstand von Dritten zu halten, auf regelmäßige Händehygiene sowie eine gute Belüftung der Wohn- und Schlafräume zu achten und Haushaltsgegenstände (Geschirr, Wäsche, etc.) nicht mit Dritten zu teilen, ohne diese zuvor zu waschen. Wenn die Möglichkeit besteht, sollte ein eigenes Badezimmer genutzt werde. Hygieneartikel sollten nicht geteilt werden, und die Wäsche sollte regelmäßig und gründlich (übliche Waschverfahren) gewaschen werden.

Bei Anordnung einer häuslichen Quarantäne ist der Verbleib zu Hause zwingend geboten. Auch Einkäufe und selbst kurze Aktivitäten an Orten, wo sich andere Menschen aufhalten, sind zu unterlassen. Beachten Sie bitte dabei, dass diese Auflagen verpflichtend sind und eine Zuwiderhandlung strafrechtliche Relevanz hat.

Soweit Sie Bringdienste (Essen, Einkauf, etc.) in Anspruch nehmen, informieren Sie diesen Dienst entsprechend über ihre Situation und bitten darum, die Lieferung vor der Haustür abzustellen. Vermeiden Sie zwingend den persönlichen Kontakt. Gleiches gilt auch, wenn Sie von Angehörigen, Freunden oder Nachbarn in der Versorgung unterstützt werden.

Quarantäne bei Einreise aus Risikogebieten

Quellen:

Landkreis Emsland; niedersachen.de; Robert-Koch Institut; WHO; NOZ;
AOK; infektionsschutz.de;
Bundesgesundheitsministerium

Druckversion Druckversion | Sitemap
Samtgemeinde Dörpen

Anrufen

E-Mail

Anfahrt