Hand in Hand für´s Ehrenamt!
Hand in Hand für´s Ehrenamt!

Notfallordner

Was tun wenn ein Notfall eintritt?

Notsituationen, wie schwere Krankheit, Pflegebedürftigkeit, Tod treten meist plötzlich ein und führen ohne Vorbereitung oder Vorsorge zu möglichen Problemen.
Von heute auf morgen kann eine Person nicht mehr in der Lage sein, etwas zu regeln. 

Die Angehörigen wissen dann oftmals nicht, was zu tun ist. Auch nicht, ob eine Banken- und Vorsorgevollmacht besteht bzw. eine Patientenverfügung vorliegt.

 

Von Seiten der Servicestelle Ehrenamt wurde nun ein Notfallordner für die Samtgemeinde Dörpen erstellt. Dieser ist in zwei Varianten zu bekommen, als Einzelordner für Alleinstehende sowie als Paarordner für Lebenspartnerschaften.

Der Ordner enthält neben persönlichen Daten auch Hinweise auf persönliche Besonderheiten, wie Herzschrittmacher, Dialyse, Diabetes, Allergien bzw. besondere Erkrankungen.

Ebenfalls können Personen eingetragen werden, die im Notfall als erstes benachrichtigt werden sollen.

Des Weiteren können die Adressen der Hausärzte, Fachärzte und Pflegedienste festgehalten werden.

Wichtige Versicherungen, Renten, Bankenunterlagen und auch bestehende Verbindlichkeiten und bestehende Verträge können darin dokumentiert werden.

Sensible Dokumente, wie die Vorsorgevollmacht, die Betreuungsverfügung, die Konto-/Depotvollmacht, die Post- und Informationsvollmacht sowie Formulare für den digitalen Nachlass sind ebenfalls enthalten.

Aber auch die Patientenverfügung und eine Bestattungsverfügung, für viele Personen eines der notwenigsten Dokumente, sind Teil des Ordnerinhaltes.


Alle wichtigen Dokumente und Informationen sind zentral verwaltet und im Notfall zur Hand.

 

 


Für die Menschen 65+ ist der Ordner kostenlos, jüngere haben dafür einen Beitrag in Höhe von 5 € zu zahlen.

Sollten Sie einen Einzel- bzw. Paarordner wünschen, so wenden Sie sich gern an die Servicestelle Ehrenamt der SG Dörpen, Zimmer 109, während der Sprechzeiten Mo.- Fr. 8:30 – 12:00 Uhr oder telefonisch unter der Tel. 04963/ 402 -111 bei Frau Wagner bzw. 402 -117 bei Frau Niggemann.

 

Zu Lebzeiten vorsorgen! Nur kann einem die Sicherheit geben, dass der eigene Wille im Fall des Falles auch Beachtung findet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Samtgemeinde Dörpen

Anrufen

E-Mail

Anfahrt